Nicht Spiegel, sondern Hammer. Sozial und politisch engagierte Kunst

Mi, 6. Apr. 2016 | 18:15 Uhr

Florian Malzacher, künstlerischer Leiter vom Impulse Theater Festival in Düsseldorf spricht im Rahmen der Veranstaltungsreihe Beautiful Trouble – künstlerische Interventionen im öffentlichen Raum.

Natürlich ist das eine Provokation: Nach hunderten Jahren des Kampfes für die Autonomie der Kunst, nach Jahrzehnten des Lernens, dass die wesentliche Qualität von Kunst ihre Ambiguität ist, nach Jahren des Wiederholens, dass Kunst Fragen stellt und nicht Antworten gibt, plötzlich dieser hartnäckige Ruf nach einer Kunst, die nützlich ist, nach direktem Engagement, nach künstlerischem Aktivismus, nach Einmischung in die politische Realität unserer Gesellschaften und Ökonomien.  Nach einer, mit den Worten der kubanischen Künstlerin Tania Bruguera, nützlichen Kunst. Die allerdings richtet sich nicht nach den Instrumentierungsversuchen der Politik oder der Mehrheitsgesellschaft, sondern verfolgt ihre eigenen, widerständigen Strategien, die Welt zumindest im Kleinen zu verändern.

Florian Malzacher ist künstlerischer Leiter des Impulse Theater Festivals in Düsseldorf, Köln und Mülheim/Ruhr sowie freier Kurator und Autor. Zuletzt erschienen „Truth is Concrete. A Handbook for Artistic Strategies in Real Politics“ (Sternberg Press 2014, co-ed. mit steirischer herbst) und „Not Just a Mirror. Looking for the Political Theatre of Today“ (Alexander Verlag 2015).

Navigation