GREEN CYCLES 2018 – IX. Symposium Corporate Social Responsibility im Textilen Kreislauf

Fr, 19. Okt. 2018 | 10:30 Uhr

Design – Material und Immaterialität – CSR im Produktmanagement – Kreislaufwirtschaft

Strategische Gestaltungsansätze zu alternativen Materialfragen im Design können die Erschließung von Materialien betreffen, die für den Design-Prozess zunächst ungewohnt erscheinen, die verantwortungsbewusste Entwicklung von integrierten Designkonzepten zu Restmaterialien aus Produktionsabläufen bereits vorab zu planen oder über eine Dematerialisierung, die sich über den Begriff der Immaterialität entwickelt, nachzudenken. Auch das IX. Symposium GREEN CYCLES bildet Fragestellungen zum textilen Kreislauf vom Entwurf über die Materialgewinnung, die Produktion, das Marketing und die Gebrauchsphase bis zur Entsorgung ab.

Die experimentellen und spekulativen Forschungsansätze von Bea Brücker und Hilke Scholz zur Zucht und Verarbeitung von Kombucha-Leder eröffnen Perspektiven zukunftsrelevanter und umweltschonender Materialalternativen. 13RUGS ist ein absoluter Vorreiter in der Entwicklung innovativer Design-Ideen aus unvermeidbaren Produktionsresten innerhalb eines bestehenden High-End-Industriebetriebs. Matthias Schmitt geht der Frage zu neuen Impulsen für die gestalterische Entwurfspraxis, Entwicklung
und Verwertung nach und setzt sich mit den Möglichkeiten eines zukunftsfähigen Designbegriffs auseinander.

Sabrina Krieg hat den Status quo des Textilrecyclings von Bekleidung analysiert. Ihre Betrachtungen erfolgten im Kontext der Kreislaufwirtschaft. Sara Lagodni geht der
Fragestellung nach, ob nachhaltig konzipierte textile Produkte in einem Massenmarkt erfolgreich sein können. CSR im Produktmanagement eines Massenmoden-Unternehmens
ist das Thema ihres Vortrags. Mythos Nachhaltigkeit: Können wir die Textilindustrie verändern? Dieser Frage hat sich Tara Kinast gestellt und dabei die Entwicklung und Integration eines einheitlichen Nachhaltigkeitsmarketinginstruments als konsumentenfreundlicher Indikator für nachhaltiges Wirtschaften in der deutschen Textilbranche untersucht.


Die Teilnahme ist für Studierende und Mitarbeiter aus dem Department Design der HAW Hamburg kostenlos. Externe zahlen für die Teilnahme inklusive Getränke und Snacks 75,00 Euro.

Anmeldung bis 16.10.2018 per Mail an Frau Spiller:
dmi-kontakt@haw-hamburg.de

Alle weiteren Informationen und die Agenda entnehmen Sie bitte dem Flyer.

Navigation