Zahlen und Fakten

Statistik

1042 Studentinnen und 350 Studenten
37 Professorinnen und Professoren
40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Lehre, Forschung und Verwaltung
67 Lehrbeauftragte

5 Bachelor-Studiengänge
Kommunikationsdesign
Illustration
Mode-/Kostüm-/Textildesign
Bekleidung – Technik und Management
Erziehungswissenschaften: Technik/Textil und Bekleidung (Teilstudiengang in den Erziehungswissenschaften der Universität Hamburg)

4 Master-Studiengänge
Illustration
Kommunikationsdesign
Mode-/Kostüm-/Textildesign
Multichannel Trade Management in Textile Business

Internationale Akademie für Kunst und Gestaltung »Pentiment«. Ein dreiwöchiges Weiterbildungsprogramm von Künstlerinnen und Künstlern für Künstlerinnen und Künstler und Designerinnen und Designer

Unsere Geschichte

1867

Gründung der Gewerbeschule für Mädchen durch den Verein zur Förderung der weiblichen Erwerbstätigkeit (36 Schülerinnen)

Eine ausführliche Chronik der spannenden Geschichte der ursprünglichen „Gewerbeschule für Mädchen“ bis zur Entstehung des „Fachbereich Gestaltung“ und des „Department Design“ ist in dem umfassenden Projekt „Mode im Archiv“ unter der Leitung der Professorin Dr. Ulrike Spree und des Professors Dr. Rainer Klassen am Department Information entstanden.
Die lesenswerte illustrierte Chronik können Sie hier als PDF-Dokument downloaden.

1873

Industrieschule für ältere Frauen, Bildungsanstalt für Kindergärtnerinnen, Musterzeichnerinnen, Fachlehrerinnen, Kochschule, Handelslehre

1921

Staatliche Schule für Frauenberufe (Gewerbeschule, Haushaltsschule, technisches Seminar)

1923

Seminar für technische Lehrerinnen in Nadelarbeit und Hauswirtschaft (1400 Schülerinnen)

1937

1936 Handwerkerschule an der Staatlichen Schule für Frauenberufe / Höhere Fachschule für Schneidern, Wäscheschneidern und Putz

1938

Antrag auf Anerkennung als Meisterschule an den zuständigen Reichsminister für Wissenschaft, Erziehung und Bildung. Die Anerkennung wurde im Februar 1941 ausgesprochen

1941

Meisterschule für Mode, Staatliche Fachschule für Damenschneiderei, Berufsfachschule für Modegraphik, Theaterkostümentwurf und textile Handarbeit

1943

Ausgebombt

1944

Wiedereröffnung in der Curschmannstraße 39

1950

Gebäude Armgartstraße, das bis 1954 wieder aufgebaut wird

1951

Ausgliederung der Haushalts- und Frauenfachschulklassen, Konzentration auf Mode, Textil, Bekleidung, Grafik

1961

Meisterschule für Mode, Werkkunstschule für Textil, Grafik und Werbung der Freien und Hansestadt Hamburg

1965

Werkkunstschule und Meisterschule für Mode der Freien und Hansestadt Hamburg

1967

Werkkunstschule der Freien und Hansestadt Hamburg

1970

Errichtung der Fachhochschule Hamburg ­ Fachbereich Gestaltung, 1400 Studierende in den drei Studiengängen Illustration/Kommunikationsdesign, Textil-, Mode-, Kostümdesign und Bekleidungstechnik
Die Werkkunstschule von 1967 wird in den Fachbereich übergeleitet. Seine Wurzeln reichen bis in das Jahr 1867 zurück, als die „Gewerbeschule für Mädchen“ gegründet wurde.

2004

Gründung der Fakultät Design, Medien und Information (DMI) der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg. Zur Fakultät DMI gehören die Departments Design, Medien und Information.

Zahlen und Fakten